Ergebnisse 2013

Die Vorschläge sind nach Ihrer mittleren Bewertung sortiert. Die best-bewerteten Vorschläge stehen oben. Klicken Sie auf eine Überschrift, um den gesamten Vorschlag zu lesen.

Gezeigt werden 1 bis 15 von 15 Vorschlägen. Filtern oder sortieren Sie nach:
2013: 1,63 (8 Wertungen) | Parkraumbewirtschaftungskonzept beibehalten
Verwaltungsvorschlag | | Verkehr, Auto, LKW, Krad

Parkraumbewirtschaftungskonzept beibehalten

|
Thema: 
Verkehr, Auto, LKW, Krad
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
4.625
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 1,63 (8 Bewertungen)

Die Regelungen des neuen Parkraumbewirtschaftungskonzepts sollen beibehalten werden.

2013: 1,33 (15 Wertungen) | Weiterhin in die Medienausstattung für Schulen investieren
Verwaltungsvorschlag | Ausgabe | Schulen

Weiterhin in die Medienausstattung für Schulen investieren

|
Thema: 
Schulen
|
Wirkung: 
Ausgabe
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
4.333335
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 1,33 (15 Bewertungen)

Im Rahmen des weiteren Ausbaus der IT-Infrastruktur sollen im Haushaltsjahr 2014 rund 100.000 € investiert werden.

Weiterführende Schulen:
Der Ausbau des Netzwerkes für Computer an den weiterführenden Schulen ist mittlerweile abgeschlossen. Jeder Klassenraum verfügt somit über eine Anbindung an das Schulnetzwerk und insofern über einen Internetzugang. Die Ausstattung von Klassenräumen mit zusätzlichen Einheiten – mobile Medieneinheiten, Lehrerarbeitsplatz mit Beamer - wird vorangetrieben. Wegen der steigenden technischen Anforderungen der Medieneinheiten wird die Backbone (Serverumgebung, Sicherheitstechnik usw.) jeweils auf dem neuesten Stand gehalten. Die Ausstattung wird mit den Schulen im Rahmen der Medienkonzeption mit den IT-verantwortlichen Lehrkräften abgesprochen.

Grundschulen
Bis auf zwei verfügen alle Grundschulen über einen Computerraum, der an das Internet angebunden ist. Bei den beiden oben genannten Schulen wurde konzeptionell eine flächendeckende Ausstattung aller Unterrichtsräume mit Medienecke und Vernetzung umgesetzt. Veraltete Computer in den Klassenräumen (zumeist aus Firmen- oder Elternspenden) wurden entsorgt.

Die jeweiligen pädagogischen Netzwerke in den Grundschulen sollen erweitert werden. Ziel ist es, in jedem Klassenraum eine Internetanbindung zur Verfügung zu stellen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind drei Grundschulen komplett vernetzt. Zusätzlich wird die Ausstattung weiterer Klassenräume mit einer Medienecke angestrebt und in 2014 im Rahmen der Investitionsmöglichkeiten und Vorgaben der jeweiligen Schulen erfolgen. Auch hier wird die Backbone auf dem neuesten Stand gehalten.

Allgemein
Im April 2014 wird der Support von Microsoft für das Betriebssystem Windows XP eingestellt. Dann werden keine Sicherheitsupdates mehr bereit gestellt. Deswegen müssen neue Betriebssysteme angeschafft werden. Hardware, die nicht mehr kompatibel ist, muss ausgetauscht werden. Auch sollen in einigen EDV-Räumen Computer erneuert werden, die den Anforderungen der Anwendersoftware nicht gewachsen sind.

Soweit das pädagogische Konzept einer Schule die Einrichtung von Netbook- oder Tablet-Klassen vorsieht, werden die Sicherheitsstruktur und das WLAN angepasst.

2013: 1,20 (10 Wertungen) | Genaue Planung von verkehrsberuhigenden Elementen vornehmen
Bürgervorschlag | Sparidee | Verkehr, Auto, LKW, Krad

Genaue Planung von verkehrsberuhigenden Elementen vornehmen

|
Thema: 
Verkehr, Auto, LKW, Krad
|
Wirkung: 
Sparidee
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Bürgervorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
4.2
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 1,20 (10 Bewertungen)

Ich schlage vor, die Anbringung von verkehrsberuhigenden Elementen genau zu planen.
Beispiel Blumenkübel Alsdorfer Straße Ecke Stolbergerstraße:

Dieser Kübel wurde mindestens 2 mal versetzt und einmal ausgetauscht - alles unnötige Vorgänge, wenn man die Gegebenheiten genauer untersucht hätte. Eine genaue Planung hätte hier die Kosten für Personal und Aufwand eingespart. Es sollte möglich sein, so etwas mit einem Arbeitsakt ordentlich und dauerhaft auszuführen.

2013: 1,07 (15 Wertungen) | Energiesparen in öffentlichen Gebäuden
Bürgervorschlag | Sparidee | Städtische Gebäude

Energiesparen in öffentlichen Gebäuden

|
Thema: 
Städtische Gebäude
|
Wirkung: 
Sparidee
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Bürgervorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
4.066665
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 1,07 (15 Bewertungen)

Durch eine Regelung, regelmäßige Mitteilung an die Mitarbeiter in öffentlichen Gebäuden könnte Energiekosten eingespart werden.

Hier geht es darum, dass elektrische Quellen nur dann genutzt werden, wenn sie benötigt werden. Eine Mitteilung oder Erinnerung, dass beispielsweise Licht ausgeschaltet werden kann, nicht bei offenen Fenster zu heizen etc. Sprich bewusster mit Energieressourcen und somit auch Geld umzugehen.

2013: 1,00 (3 Wertungen) | Verfahren "Bürgerhaushalt" aussetzen
Bürgervorschlag | Sparidee | Zusätzliche Themen

Verfahren "Bürgerhaushalt" aussetzen

|
Thema: 
Zusätzliche Themen
|
Wirkung: 
Sparidee
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Bürgervorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
4
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 1,00 (3 Bewertungen)

Die Beteiligung am Verfahren "Bürgerhaushalt" hat über die Jahre kontinuierlich und jetzt im dritten Jahr dramatisch abgenommen. Das Verfahren "Bürgerhaushalt" ist weit weg von jedem "repräsentativen Demokratieverständnis", weit weg von seinem Selbstanspruch "ein Informationsinstrument für Politik und Verwaltung und eine Hilfe für den Rat bei seiner verantwortlichen Entscheidungsfindung zu sein". Das Verfahren sollte für einige Jahre ausgesetzt und so für eine Denkpause genutzt werden. Und es kann Kapazität und Geld gespart werden, das z.B. für dringende soziale Ausgaben verwendet werden kann.

2013: 0,92 (13 Wertungen) | Bücher spenden für den Sommerleseclub (Kinder- und Jugendbücher)
Verwaltungsvorschlag | Sparidee | Stadtbücherei

Bücher spenden für den Sommerleseclub (Kinder- und Jugendbücher)

|
Thema: 
Stadtbücherei
|
Wirkung: 
Sparidee
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3.923075
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,92 (13 Bewertungen)

Bei der Anschaffung der Bücher für den Sommerleseclub ist die Stadtbücherei an einen vorgegebenen Katalog an Büchern gebunden. Als Etat wurden für den Erwerb bisher 3.000 € veranschlagt.

Die Bücherei würde gerne weitere Bücher für den allgemeinen Bestand der Kinder- und Jugendbücherei anschaffen und schlägt daher vor, die Beschaffung der Bücher für den Sommerleseclub durch vermehrte Spenden von Bürgern oder dem Einzelhandel von Wesel zu finanzieren.

Sollten sich viele Sponsoren finden, würde der Bestand der Kinder- und Jugendbücherei durch mehr aktuelle Titel erweitert werden und einzelne Sachgruppen könnten erneuert werden.

Jede Spende vermehrt den Gesamtetat für Kinder- und Jugendbücher.

2013: 0,53 (15 Wertungen) | Biotonnenreinigung – Einsatz eines Waschwagens einführen
Vorschlag der ASG | kostenneutral | Zusätzliche Themen

Biotonnenreinigung – Einsatz eines Waschwagens einführen

|
Thema: 
Zusätzliche Themen
|
Wirkung: 
kostenneutral
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Vorschlag der ASG
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3.533335
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,53 (15 Bewertungen)

Der Betriebsausschuss hat zum 01.01.14 die Einführung der Biotonne auf freiwilliger Basis beschlossen. Die Biotonne wird als freiwillige Leistung mit getrennter Gebühr angeboten.

Es wird vorgeschlagen, dass der ASG - Betrieb für kommunale Dienstleistungen der Stadt Wesel als zusätzliche Leistung die Reinigung der Biotonne durch einen speziellen Waschwagen zur Reinigung der Biotonne anbietet. Die zusätzlichen Kosten sollen in die Gebührenberechnung der Biotonne einfließen.

Die Vorteile sind:

  • Saubere und hygienische Müllbehälter verringern die Geruchsbelästigung
  • Einsatz von Waschwagen mit modernster Technik
  • Reinigung im vollkommen abgeschlossenen Bereich
  • Hygienische und umweltgerechte Behandlung der Müllbehälter
  • Automatischer Waschvorgang mit 80 °C heißem Wasser unter hohem Druck
2013: 0,50 (12 Wertungen) | Zuschuss Jugendkulturpool erhöhen
Bürgervorschlag | Investition mit Spareffekt | Kultur

Zuschuss Jugendkulturpool erhöhen

|
Thema: 
Kultur
|
Wirkung: 
Investition mit Spareffekt
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Bürgervorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3.5
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,50 (12 Bewertungen)

Der Jugendkulturpool der Stadt Wesel bekommt in jedem Jahr 2.500 Euro an Haushaltsmitteln. Dieser Zustand ist seit Beginn des JKP so. Die anfängliche Hoffnung, dass Sponsoren und Spender in diesen Pool einzahlen hat sich nicht bewahrheitet.

Nun hat sich in der Zeit im Bereich der Jugendkultur in Wesel einiges verändert. Das EselRock Festival und weitere Initiativen wie der Buschfunk Wesel arbeiten im Bereich der Jugendkultur.

Der große ehrenamtliche Einsatz der Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist zu begrüßen. Die Finanizierung der Projekte wird immer schwieriger. Eine Summe von 2.500 Euro deckt als Beispiel gerade 5 % der Produktionskosten vom EselRock Festival.

Um allen möglichen Initiativen, Vereinen und Jugendkulturschaffenden gerecht zu werden, schlage ich eine Erhöhung der jährlichen Mittel um 7.500 Euro auf 10.000 Euro vor. Im Rahmen des städtischen Haushalts ist diese Summe vergleichsweise gering, die Wirkung von jugendkultureller Arbeit und Vereinsarbeit ist langfristig gesehen eine Kostenersparnis, da hier ehrenamtliches Engagement gefördert, Jugendliche aktiv an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens in Wesel wirken und eine sinnvolle Freizeitgestaltung aufgezeigt bekommen. Ein dauerhaftes Kostenersparnis wird durch ausbleibende Straftaten, Gerichtsverfahren etc. erreicht.

2013: 0,40 (10 Wertungen) | Straßenbeleuchtung - Nachts jede zweite Lampe ausschalten
Bürgervorschlag | Sparidee | Zusätzliche Themen

Straßenbeleuchtung - Nachts jede zweite Lampe ausschalten

|
Thema: 
Zusätzliche Themen
|
Wirkung: 
Sparidee
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Bürgervorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3.4
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,40 (10 Bewertungen)

In einigen Straßen der Stadt Wesel (Beispiele: Reeser-Landstraße, Nordstraße, Kurt-Kräcker-Str, Schillstraße) ist die Straßenbeleuchtung voll die ganze Nacht hindurch eingeschaltet.

Kann man technisch nicht jede zweite Lampe ausschalten und dadurch viel Energie sparen?

2013: 0,27 (15 Wertungen) | Generationen-übergreifendes Wohnen fördern
Verwaltungsvorschlag | Ausgabe | Soziales, Integration

Generationen-übergreifendes Wohnen fördern

|
Thema: 
Soziales, Integration
|
Wirkung: 
Ausgabe
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3.266665
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,27 (15 Bewertungen)

Die Stadt Wesel soll generationen-übergreifende Wohnprojekte fördern. Angesichts des demografischen Wandels und der geänderten Familienstrukturen müssen für ältere Menschen vermehrt neue Wohnformen entwickelt werden, die eine tragfähige Alternative zur Familie und zu Altenheimen bieten.

Mehrgenerationen-Häuser bieten ähnliche Strukturen wie eine Großfamilie. Jeder kann, aber niemand muss sich in die Gemeinschaft einbringen. Es gibt individuelle Wohungen, aber auch Gemeinschaftsräume, die das miteinander fördern.

2013: 0,08 (12 Wertungen) | Mehr E-Tankstellen für Fahrräder einrichten
Verwaltungsvorschlag | Ausgabe | Verkehr, Rad, Fuß

Mehr E-Tankstellen für Fahrräder einrichten

|
Thema: 
Verkehr, Rad, Fuß
|
Wirkung: 
Ausgabe
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3.083335
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,08 (12 Bewertungen)

Im Stadtgebiet sollen mehr öffentliche Orte geschaffen werden, an denen Pedelecs (Rad mit elektrischem Zusatzantrieb) betankt werden können.

Derzeit gibt es acht E-Bike-Ladesäulen, die insbesondere von Freizeit-Radfahrern genutzt werden.

2013: 0,00 (2 Wertungen) | Geld für die Rheinpromenade sparen
Bürgervorschlag | Sparidee | Grünflächen

Geld für die Rheinpromenade sparen

|
Thema: 
Grünflächen
|
Wirkung: 
Sparidee
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Bürgervorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
3
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: 0,00 (2 Bewertungen)

Neue Bäume an der Fischertorstraße und der Rheinpromenade sind okay. Aber muss wirklich viel Geld für den Ersatz der Boje und des Ankers der Tender Rhein ausgegeben werden? Ich glaube nicht!

2013: -0,29 (14 Wertungen) | Parken in Wesel noch intensiver kontrollieren
Verwaltungsvorschlag | | Verkehr, Auto, LKW, Krad

Parken in Wesel noch intensiver kontrollieren

|
Thema: 
Verkehr, Auto, LKW, Krad
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
2.714285
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: -0,29 (14 Bewertungen)

Verstöße gegen die Regeln des Parkens in Wesel sollen noch intensiver kontrolliert werden.

2013: -0,33 (12 Wertungen) | Fahrradsprechstunde einführen
Verwaltungsvorschlag | Ausgabe | Verkehr, Rad, Fuß

Fahrradsprechstunde einführen

|
Thema: 
Verkehr, Rad, Fuß
|
Wirkung: 
Ausgabe
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
2.666665
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: -0,33 (12 Bewertungen)

In der Stadt Wesel gibt es einen Fahrradbeauftragten, der sich im besonderen Maß mit dem Radverkehr in Wesel beschäftigt. Bereits heute werden täglich bis zu 20 E-Mails zum Thema Radverkehr in Wesel an den Fahrradbeauftragten geschrieben. In einem persönlichen Gespräch können oft Anregungen, Ideen oder Bedenken besser diskutiert werden.

Aus diesem Grund soll mit der Einführung einer Bürgersprechstunde zum Thema Radverkehr die Möglichkeit gegeben werden, dass auf die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger noch besser und schneller eingegangen werden kann.

2013: -0,38 (16 Wertungen) | Einführung von Radschnellwegen auf den Weg bringen
Verwaltungsvorschlag | Ausgabe | Verkehr, Rad, Fuß

Einführung von Radschnellwegen auf den Weg bringen

|
Thema: 
Verkehr, Rad, Fuß
|
Wirkung: 
Ausgabe
|
Stadtteil: 
Wesel (gesamt)
|
Verwaltungsvorschlag
Der Vorschlag ist für Wesel: 
2.625
Bitte anmelden,
um den Vorschlag zu bewerten.
Mittelwert: -0,37 (16 Bewertungen)

Radschnellwege werden in der zukünftigen Nahmobilität eine strategisch wichtige Funktion hinsichtlich der Bündelung und Beschleunigung von bedeutenden regionalen und städtischen Radverkehren erfüllen.

Insbesondere im Zuge der rasanten Entwicklung der E-Mobilität, wie beispielsweise Pedelecs, müssen Netz und Infrastruktur zukünftig, um den veränderten Funktions- und Leistungsansprüchen eines stetig wachsenden und zum Teil beschleunigten Radverkehrs gerecht zu werden, in der Struktur, Dimensionierung und Ausgestaltung wesentlich modifiziert werden.

In 2013 wurde eine Mobilitätsbefragung in der Stadt Wesel durchgeführt. Ende 2013 liegen die Ergebnisse vor, auf dessen Grundlage überlegt werden soll, ob auch in Wesel Radschnellwege geplant und gebaut werden sollen.

Radschnellwege oder Fahrrad-Autobahnen ermöglichen, schneller und sicherer mit dem Rad zu fahren. Sie sind breiter als übliche Radwege, sind beleuchtet und haben möglichst keine Kreuzungen. Sie werden im Winter geräumt.